Mehr als jeder vierte junge Arbeitnehmer in Europa arbeitet am Wochenende

29 Prozent der "jungen Berufstätigen" in der EU arbeiteten 2016 regelmäßig  am Wochenende.

Foto Yan Song/Flickr

29 Prozent der "jungen Erwerbstätigen" in der EU im Alter von 20 bis 34 Jahren arbeiteten 2016 in der Regel an Wochenenden, so eine von Eurostat veröffentlichte Erhebung. Der Umfrage zufolge "arbeiten junge Beschäftigte mit einem niedrigen Bildungsniveau (Sekundarstufe I oder darunter) europaweit am häufigsten am Wochenende (37 Prozent). Gleich darauf folgen jene mit einem mittleren Bildungsniveau (definiert als Sekundarstufe II oder postsekundäre nicht-tertiäre Bildung) (33 Prozent)".

Abgesehen von Portugal arbeiten junge Beschäftigte mit tertiärem Bildungsabschluss (20 Prozent) in allen EU-Mitgliedstaaten am wenigsten an Wochenenden, insbesondere wenn man sie mit jenen vergleicht, die ein nierdrigeres Bildungsniveau haben (33 Prozent).

Fast jeder zweite Jugendliche in Griechenland arbeitet am Wochenende (47 Prozent). Mehr als jeder dritte Jugendliche in Italien (40 Prozent), gefolgt von Jugendlichen in Irland (38 Prozent), Zypern und den Niederlanden (36 Prozent), Spanien (35 Prozent) und dem Vereinigten Königreich (34 Prozent).

Dagegen verzeichnete Ungarn den niedrigsten Anteil junger Arbeitnehmer, die am Wochenende arbeiteten (11 Prozent), gefolgt von Portugal (12 Prozent), Polen (13 Prozent), der Tschechischen Republik und Kroatien (2 Prozent).

"Verfügbare Übersetzungen
Mittwoch, 30. Mai 2018

Autor/en:

Catherine André

Quelle/n:

VoxEurop

Übersetzung von:

Julia Heinemann | VoxEurop
share subcribe newsletter