BEPS Projekt – Bekämpfung der Steuerflucht

Das gemeinsam von der OECD und der G20 entwickelte Projekt BEPS stellt sicher, dass die Regierungen nationale und internationale Instrumente zur Bekämpfung der Steuerhinterziehung erwerben. 

Das gemeinsam von der OECD und der G20 entwickelte Projekt BEPS (steht für Base Erosion und Profit Shifting, auf Deutsch etwa: Gewinnkürzung und Gewinnverlagerung) stellt sicher, dass die Regierungen nationale und internationale Instrumente zur Bekämpfung der Steuerhinterziehung erwerben. Auf diese Weise soll sichergestellt werden, dass Gewinne dort besteuert werden, wo sie erwirtschaftet werden und wo Wert geschaffen wird, und nicht nur dort, wo die steuerlichen Bedingungen am günstigsten sind.

Auf ihrer Website stellt die OECD mehrere Studien  zusammen, die nützlich sind, um den Fortschritt der 15 Maßnahmen dieses Projekts im Zusammenhang mit der digitalen Wirtschaft, schädlichen Steuerpraktiken (und insbesondere dem Phänomen der Patent- oder Lizenzbox, das auch über Daten des Europäischen Patentamts erfasst werden kann) oder Verrechnungspreisen zu verfolgen.

"Verfügbare Übersetzungen
Montag, 09. April 2018
share subcribe newsletter