Vertrauenswürdig?

Die Mehrheit der Leser wünscht sich von ihren Nachrichtenmedien eine objektive Berichterstattung über politische Ereignisse.

Insgesamt besteht ein breiter Konsens darüber, was die Menschen von der Behandlung politischer Themen durch die Nachrichtenmedien erwarten. Laut einer aktuellen Studie des Pew Research Center, die 38 Länder aus der ganzen Welt unter die Lupe nimmt (darunter zehn europäische Länder), sind die Leser der Ansicht, dass die Nachrichtenmedien in den meisten Fällen eine objektive Behandlung dieser Themen gewährleisten sollten.

Die europäischen Leser lehnen politische Verzerrungen in der Informationsverarbeitung am stärksten ab (89 Prozent der Spanier und 88 Prozent der Griechen halten sie für inakzeptabel). Unter den europäischen Bevölkerungen, die mit der Qualität der Informationsversorgung am zufriedensten sind, befinden sich – in abnehmender Reihenfolge – die Niederländer, die Deutschen und die Schweden. Briten und Franzosen belegen die Plätze vier und fünf.

In jedem Land sind politische Affinitäten tendenziell die stärksten Indizien für die Einstellung der Medien, mehr noch als Bildung, Alter oder Geschlecht.

In den meisten Ländern sind Befürworter der regierenden politischen Partei im Allgemeinen zufriedener mit der Präsentation von Informationen durch ihre nationalen Medien als diejenigen, die dies nicht tun. In Schweden beispielsweise sind die Sozialdemokratische Partei und die Grünen die beiden Parteien, welche die Regierungskoalition bilden. "Etwa acht von zehn Schweden (82 Prozent), die sich mit beiden Parteien identifizieren, sagen, dass ihre Medien gute Arbeit leisten, wenn es darum geht, politische Themen objektiv zu behandeln. Hingegen weist die Studie darauf hin, dass dies nur bei 58 Prozent der Schweden der Fall, die sich nicht mit diesen Parteien identifizieren.

"Die Zufriedenheit der Leser mit den Nachrichtenmedien steht auch in engem Zusammenhang mit ihrem Vertrauen in ihre Regierung und ihrer Wahrnehmung der Gesundheit der Wirtschaft ihres Landes.

Die Mehrheit der Befragten in den untersuchten Ländern ist der Meinung, dass ihre Nachrichtenmedien gute Arbeit leisten, wenn es darum geht, die wichtigsten Fakten des Tages abzudecken, sowie Führungspersönlichkeiten und Beamte zu überwachen. In nur zwei der 38 untersuchten Länder ist die Mehrheit der Bevölkerung der Ansicht, dass ihre Medien die wichtigsten Ereignisse nicht korrekt wiedergeben. Griechenland (57 Prozent) ist eines von ihnen.

Montag, 22. Januar 2018

Autor/en:

Catherine André

Quelle/n:

VoxEurop

Übersetzung von:

Julia Heinemann | VoxEurop

Tags

Medien

Daten-Nachrichten