Lebenserwartung nach der Rente – Ein sehr unausgeglichenes Europa

Betrachtet man die Lebenserwartung in den europäischen Ländern im Zusammenhang mit dem Rentenalter, so fallen erhebliche Unterschiede auf: Österreichische Frauen und maltesische Männer genießen den längsten Ruhestand, während dieser Zeitraum in Bulgarien für Frauen und Männer fast 10 Jahre kürzer ist.

Die europäische Bevölkerung altert aufgrund niedrigerer Geburtenraten und einer höheren Lebenserwartung. Daraus folgt: Die pensionierte Bevölkerung wächst proportional, während die Erwerbsbevölkerung schrumpft. Im Jahr 2017 lag der Altersabhängigkeitsquotient in Europa bei fast 30 Prozent, d. h. auf jeden Menschen von über 65 Jahren kommen etwas mehr als 3 Personen im erwerbsfähigen Alter.

In den letzten Jahren wurde das Rentenalter in den meisten europäischen Ländern erhöht. Dieser Trend wird sich auch in Zukunft fortsetzen. Mehrere Länder, darunter die Niederlande, Griechenland und das Vereinigte Königreich, haben das Rentenalter an die Lebenserwartung gekoppelt.

Wenn das Rentenalter aber angehoben wird, stellt sich die Frage: Wie lange können die Menschen in Europa tatsächlich ihren Ruhestand genießen?

Das Rentenalter variiert je nach EU-Land und reicht von 60 (Österreich und Polen) bis 67 (Griechenland) für Frauen und von 62 (Malta) bis 67 (Griechenland) für Männer.

Wie die Grafiken zeigen, sind die Unterschiede in der Lebenserwartung nach der Pensionierung in den europäischen Ländern recht groß und reichen für Männer von 12,6 Jahren in Bulgarien bis fast 22 Jahren in Malta und für Frauen von 16,5 Jahren in Bulgarien bis fast 26 Jahren in Österreich.

Die Lebenserwartung der Frauen ist höher als die der Männer, was es ihnen ermöglicht, eine längere Rente zu genießen. Darüber hinaus ist das Rentenalter in einigen Ländern für Frauen niedriger als für Männer (z. Bsp. in Österreich, Kroatien und Litauen). Diese geschlechtsspezifischen Unterschiede im Rentenalter werden sich jedoch in den kommenden Jahren allmählich verringern.

Mit steigender Lebenserwartung wird von den Menschen erwartet, dass sie über einen längeren Zeitraum produktiv sind. Diesbezüglich stellt sich aber die Frage, ob sie gesund genug sind, um in ihren späteren Jahren (insbesondere in körperlich anspruchsvollen Berufen) zu arbeiten und ihren Ruhestand dennoch zu genießen. Werden ältere Menschen darüber hinaus bis zum Ende ihrer Arbeitszeit mit den neuen Technologien Schritt halten können?

Freitag, 09. November 2018

Autor/en:

Roxana Torre

Quelle/n:

VoxEurop

Übersetzung von:

Julia Heinemann | VoxEurop
share subcribe newsletter