Globale Belastung durch Gesundheitsschäden (IMHE)

Die Global Burden of Disease (GBD) ist ein Instrument zur Quantifizierung von Gesundheitsschäden durch Krankheiten, Verletzungen und Risikofaktoren.

Die GBD-Forschung untersucht sowohl die Prävalenz einer bestimmten Krankheit oder eines bestimmten Risikofaktors als auch den Schaden, den sie verursachen. Um diese Ergebnisse verständlicher, zugänglicher und nützlicher zu machen, präsentiert IHME die Milliarden von komplexen Informationen in eine Reihe von interaktiven Grafiken. 

Ein Konsortium aus über 3.600 Forschern aus mehr als 145 Ländern hat Daten gesammelt und analysiert, um Informationen über vorzeitige Todesfälle und Fälle von Invalidität zusammen zu stellen, die durch 305 Krankheiten und Verletzungen in 195 Ländern verursacht wurden. Diese sind nach Alter und Geschlecht geordnet und umfassen einen Zeitraum von 1990 bis heute. Auf diese Weise können Vergleiche im Bezug auf Zeiträume, Alters- oder Bevölkerungsgruppen gezogen werden. 

Die flexible Präsentation der GBD-Forschung ermöglicht regelmäßige Updates, da fortwährend neue Daten und epidemiologische Studien zur Verfügung gestellt werden. Auf diese Weise können die Tools auf globaler, nationaler und lokaler Ebene genutzt werden, um Gesundheitstrends über einen weiten Zeitraum hinweg zu verfolgen. Die Daten können über eine Suchmaschine abgerufen und heruntergeladen werden.

Originalartikel aus: http://www.healthdata.org/gbd
Freitag, 13. September 2019

Quelle/n:

OBC Transeuropa
share subcribe newsletter