Dürren in Europa

Das Europäische Dürre Observatorium (European Drought Observatory, kurz EDO) sammelt und veröffentlicht Daten und Karten über vergangene, aktuelle und prognostizierte Dürreerscheinungen in Europa.

Das EDO ist ein von der Europäischen Kommission im Rahmen ihres Copernicus Emergency Management Service betreuter Dienst. Die Beobachtungsstelle überwacht das aktuelle Dürrerisiko, enthält aber auch umfangreiche Informationen über die Vergangenheit (für einige Indikatoren bis 1950), sowie Prognosen über die Zukunft. Zu den Indikatoren gehören Daten über Niederschläge, Bodenfeuchte und Vegetationswachstum; eine Kombination aus einigen von ihnen ergibt den kombinierten Dürreindikator (Combined Drought Indicator). Die Daten decken den gesamten europäischen Kontinent ab und werden regelmässig aktualisiert.

 Informationen und Daten werden meist durch interaktive Karten oder Zeitreihengrafiken dargestellt. Visualisierungen lassen sich leicht anpassen und herunterladen, während die meisten Daten in den Formaten.csv oder.json heruntergeladen werden können. Zusätzliche Werkzeuge ermöglichen den Vergleich zwischen Indikatoren oder Zeiträumen. 

Neben Karten und Daten ruft EDO Nachrichten über Dürren von Portalen ab, die vom European Media Monitor berücksichtigt werden, und veröffentlicht Berichte über drohende Dürren.

"Verfügbare Übersetzungen
Dienstag, 27. August 2019

Quelle/n:

OBC Transeuropa
share

Tags

Umwelt

subcribe newsletter