Breitbanddienste in Europa

Das Projekt Mapping of Fixed and Mobile Broadband Services in Europe wurde im Januar 2016 mit dem Ziel gestartet, die erste integrierte europäische Plattform zur Überwachung der Internetkonnektivität zu entwickeln.

Das Projekt "Mapping-Studie: Mapping fixed and mobile broadband services in Europe" startete mit dem Ziel, die erste interaktive Mapping-Plattform zu entwickeln, die die Qualität des Internets in Breitbandnetzen in ganz Europa zeigt. Die Europäische Kommission hat diese Online-Plattform entwickelt, um die Fortschritte beim Aufbau von Breitbandnetzen zu überwachen.

Die Informationen stammen aus theoretischen Berechnungen und Messungen. Das Projekt erstellte drei Kategorien von Daten:

"Berechnete Serviceverfügbarkeit", "Gemessene Servicebereitstellung" und "Gemessene Serviceerfahrung".

Das Projekt baut auf bestehenden Mapping-Initiativen auf. Die Daten werden auf freiwilliger Basis von den Behörden der Mitgliedstaaten sowie von Betreibern privater Karteninitiativen und Crowdsourcing-Anwendungen bereitgestellt.

Der Zweck der Anwendung ist es, Daten nach verschiedenen Parametern auf europäischer Ebene zu visualisieren. Die Daten werden auf einer interaktiven Karte visualisiert. Detailliertere Daten stehen zum Zeitpunkt der Registrierung zur Verfügung.

Originalartikel aus: https://www.broadband-mapping.eu/
Freitag, 25. Oktober 2019

Quelle/n:

OBC Transeuropa
share subcribe newsletter