Anstieg der CO2-Emissionen in der EU

Die Kohlendioxidemissionen aus der Verbrennung fossiler Brennstoffe sind in der Europäischen Union im Jahr 2017 um 1,8 Prozent gestiegen, so die neueste Schätzung von Eurostat.

Foto: chris lovelock/Flickr

Die Kohlendioxidemissionen aus der Verbrennung fossiler Brennstoffe sind in der Europäischen Union im Jahr 2017 um 1,8 Prozent gestiegen, so die neueste Schätzung von Eurostat.

Im Vergleich zum Vorjahr sind die CO2-Emissionen in 75 Prozent der EU-Länder gestiegen, wobei die Zahlen des Statistischen Amtes der Europäischen Union Unterschiede zwischen den Staaten aufweisen.

Der Südosten und Südwesten verzeichnete den stärksten Zuwachs, wobei Malta mit 12,8 Prozent den größten Zuwachs aufzeigt. Am anderen Ende der Liste haben die nördlichen Länder ihre Emissionen im letzten Jahr reduziert. Finnland und Dänemark sind die Länder, in denen die Emissionen am stärksten zurückgegangen sind.

Die Hälfte der gesamten EU-Emissionen wird von Deutschland, dem Vereinigten Königreich, Italien und Frankreich verursacht. Allerdings sind diese Länder sind auch die bevölkerungsreichsten.

Pro Kopf hat Lettland jedoch den geringsten Anteil, während Luxemburg und Estland die Liste anführen. Bürger aus Luxemburg haben fast fünfmal mehr CO2-Emissionen freigesetzt als die aus Lettland, während die Esten für 4,5mal mehr CO2-Emissionen verantwortlich sind als ihre Nachbarn.

Die Europäische Union hat sich zum Ziel gesetzt, die Emissionen zwischen 1990 und 2020 um 20 Prozent zu senken. Es ist durchaus möglich, dass ihr dies auch gelingen wird. Im Jahr 2015 gingen die Treibhausgasemissionen in der EU bereits um 22 Prozent zurück.

Jedoch ist das Ziel für 2030 ehrgeiziger, und es wird ein Rückgang von 40 % gegenüber dem Stand von 1990 erwartet. Diese Zahl dürfte bis 2050 auf 80 % ansteigen, so dass dieser jüngste Anstieg Zweifel an der Fähigkeit einiger Länder aufkommen lässt, ihre Kohlenstoffziele zu erreichen.

Laut Eurostat sind die CO2-Emissionen „ein Hauptverursacher der globalen Erwärmung und machen rund 80 Prozent aller Treibhausgasemissionen in der EU aus“. Faktoren wie Wirtschaftswachstum, Bevölkerungszahl und industrielle Aktivitäten beeinflussen die Menge des in die Atmosphäre freigesetzten Kohlendioxids.

Mittwoch, 16. Mai 2018

Autor/en:

Carmen Aguilar

Quelle/n:

VoxEurop

Übersetzung von:

Julia Heinemann | VoxEurop
share subcribe newsletter