Daten zum Einfluss des Ethnonationalismus auf den Parteienwettbewerb (EPAC)

Die EPAC-Datenbank umfasst Hunderte von Parteien in europäischen Demokratien, um den Einfluss des Ethnonationalismus im Parteienwettbewerb zu untersuchen.

Dateninformationen im Bereich der ethnischen Politik behandeln ethnische Gruppen oft als einheitliche Akteure und unterscheiden nicht zwischen den Positionen der Organisationen, die diese Gruppen vertreten. 

Parteipolitische Datensätze analysieren die Positionen politischer Parteien, konzeptualisieren die ethnonationale Dimension (auch Zentrum- Peripherie genannt oder territoriale Dimension)  des Wettbewerbs meist aber nicht überzeugend. 

Um diese Lücke zu schließen, führten Edina Szöcsik und Christina Isabel Zuber die EPAC-Expertenbefragung zum Ethnonationalismus im Parteienwettbewerb durch. Im Jahr 2011 deckten sie 210  Parteien in 22 multinationalen europäischen Demokratien ab, im Jahr 2017 waren es 222 Parteien in eben diesen Ländern.

Die Daten sind auf Anfrage erhältlich.  Ein Dokument zur Erklärung der Daten steht zur Verfügung. Bei Weiterverwendung der Daten ist ihre erste Veröffentlichung und/oder die zweite Ausgabe der Studie zu zitieren. 

Freitag, 13. September 2019

Quelle/n:

OBC Transeuropa
share subcribe newsletter