Umwelt

Mehr Züge, weniger Emissionen 

Mittwoch, 27. Oktober 2021 | Lorenzo Ferrari
Gianluca De Feo
| OBC Transeuropa

Derzeit bieten Züge eine sinnvolle Alternative zu etwa der Hälfte der beliebtesten Kurzstreckenflüge in Europa. Zusätzliche Verbesserungen und Anreize könnten zu einer weiteren Verringerung der verkehrsbedingten CO2-Emissionen führen.


Covid-19: Die Plastikpandemie 

Montag, 24. Mai 2021 | Marco Ranocchiari
| OBC Transeuropa

Die Jahre 2020-2021 sollten in Europa den Wendepunkt im Kampf gegen Plastikmüll markieren. Dann kam Covid-19 mit einer Flut von Masken, Handschuhen und antiviralen Kunststoffverpackungen. Statt vor droht es nun zurückzugehen im Kampf gegen eines der dringendsten Probleme unseres Jahrhunderts.  


Die EU und der Klimawandel: Viel Finanzierung für wenig Ergebnisse 

Dienstag, 06. Juli 2021 | Gianluca De Feo
| OBC Transeuropa

100 Milliarden Euro gab die EU im Rahmen ihrer Gemeinsamen Agrarpolitik zwischen 2014 und 2020 für die Bekämpfung des Klimawandels aus. Obwohl das der Hälfte des für diesen Zweck bereitgestellten EU-Budgets entspricht, wurde keine Verringerung der Treibhausgasemissionen erreicht.


EU-Banken finanzieren eine illegale Palmöl-Bonanza in Indonesien 

Donnerstag, 29. April 2021 | Stefano Valentino
| VoxEurop
MobileReporter

Palmölfirmen, die für illegale Brände und möglicherweise auch Abholzungen in Indonesien verantwortlich sind, wurden von Finanzinstituten der europäischen Länder mit hohen Geldbeträgen unterstützt.


Globale Erderwärmung in Europa, Gemeinde für Gemeinde  Large investigation

Donnerstag, 14. Mai 2020 | Lorenzo Ferrari
Ornaldo Gjergji
| OBC Transeuropa

In mehr als 35.000 Gemeinden in Europa hat sich die Durchschnittstemperatur in den letzten fünfzig Jahren um 2 Grad Celsius erhöht. Von den Großstädten bis hin zu kleinen Dörfern: Die Klimakrise erreicht jeden einzelnen Winkel Europas. Allerdings protestieren die Bürger und die Menschen an der Macht werden endlich aktiv.


Eine interaktive Karte zur Klimaerwärmung in Europa 

Freitag, 18. Dezember 2020 | OBC Transeuropa
Sheldon.studio

Unsere Analyse betrachtet den Anstieg der Durchschnittstemperatur für rund 100.000 Gemeinden in Europa. Die mittleren Temperaturwerte der 1960er Jahre wurden mit denen der 2010er Jahre verglichen, um die Bedeutung der globalen Erwärmung auf lokaler Ebene zu untersuchen.


CO2-Emissionen: Die bestehenden Negativanreize reichen nicht aus 

Donnerstag, 04. Februar 2021 | Ornaldo Gjergji
| OBC Transeuropa

Das Emissionshandelssystem der Europäischen Union, der Hauptmechanismus der Union zur Senkung von CO2-Emissionen, scheint nicht die gewünschte Wirkung zu haben. Große Industriekonzerne profitieren von den Schwächen des Systems, oft mit der Unterstützung ihrer Regierungen, und produzieren weiter Energie aus fossilen Brennstoffen.


Emissionen in Europa: Wieviel CO2 kostet uns die Energie? 

Donnerstag, 21. Januar 2021 | Ornaldo Gjergji
| OBC Transeuropa

Gemessen an den CO2-Emissionen ist die Energieerzeugung die menschliche Aktivität mit den größten Auswirkungen auf die Umwelt in Europa. Obwohl die Emissionen in der EU abnehmen, gibt es immer noch große Hindernisse auf dem Weg zur Klimaneutralität. Unterdessen werden im Osten in naher Zukunft Dutzende neue Kohlekraftwerke gebaut.


Kleinere Länder proportional schwerer von Pandemie betroffen 

Donnerstag, 22. April 2021 | Anne Damiani
| Euractiv

Im Verhältnis zu ihrer Bevölkerungszahl hatten innerhalb der EU die Tschechische Republik, Ungarn und Bulgarien im vergangenen Jahr die meisten Todesfälle durch COVID-19 zu beklagen. Wenig überraschend hat die Pandemie derweil in den größten EU-Staaten die zahlenmäßig meisten Opfer gefordert. 


Europäische Banken finanzieren immer noch die fossile Brennstoffindustrie 

Montag, 25. Januar 2021 | Gianluca De Feo
| OBC Transeuropa

Während öffentliche Einrichtungen sich abmühen, ihre Pläne zur Energiewende effizient umzusetzen, drücken sich die privaten Banken immer noch darum, ihren Beitrag zu leisten. Angesichts der Schwerfälligkeit der öffentlichen Haushalte und der Hemmnisse, mit denen sie zunehmend konfrontiert sind, auf der einen Seite und der mangenden Zuverlässigkeit des privaten Systems auf der anderen stellt sich die Frage, wie sicher die Zukunft der Energiewende ist.