Transporte

Praça Marquês de Pombal, Lissabon

Portugal und Schweden tauschen die Rollen  Large investigation

Dienstag, 09. Juni 2020 | Antonio Hernández
Carmen Torrecillas
David Cabo
Miguel Ángel Gavilanes
| Civio

Lissabon und Stockholm haben sich für entgegengesetzte Mobilitätsmodelle entschieden: Mit und ohne Einschränkungen. Die Auswirkungen der Epidemie sind jedoch nicht mit denen der Nachbarländer vergleichbar, sondern eher mit denen der Länder auf der anderen Seite des Kontinents.


Europäische Mobilität in Zeiten des Coronavirus  Large investigation

Donnerstag, 23. April 2020 | Civio

In dieser Datenvisualisierung können Sie den Fußgänger-, Straßen- und Flugverkehr der europäischen Hauptstädte untersuchen. Sichtbar ist der aktuelle Prozentsatz der Bewegungen im Vergleich zu den normalen Werten vor der Coronavirus-Sperre.


Der Süden bremst und der Norden macht weiter  Large investigation

Donnerstag, 23. April 2020 | Eva Belmonte
David Cabo
Carmen Torrecillas
Antonio Hernández
| Civio

Durch das Coronavirus driftet Europa weiter auseinander. 


Flugscham? Europäer fliegen so viel wie nie 

Montag, 10. Februar 2020 | Florence Schulz
| Euractiv

Viele Menschen geben an, für den Umweltschutz weniger zu fliegen. Aber die Zahlen sprechen eine andere Sprache: Der Luftfahrtindustrie geht es so gut wie nie, ihre Emissionen haben sich seit 1990 mehr als verdoppelt. 


In Europa wird es immer wärmer, und es sieht nicht so aus, als würde es sich bald abkühlen  Large investigation

Montag, 24. September 2018 | Nicolas Kayser-Bril
| Journalism++
Pod črto
BiQdata
OBC Transeuropa
Alternatives Economiques
VoxEurop
Der Spiegel
MobileReporter

Eine einzigartige Analyse von über 100 Millionen meteorologischen Daten zeigt, dass es in jeder größeren Stadt in Europa im 21. Jahrhundert wärmer ist als im 20. Jahrhundert. Am stärksten betroffen sind die subarktische Zone, Andalusien und Südrumänien.


Retten Blitzer Leben und sind alte Autos gefährlich? 

Montag, 01. April 2019 | Laszlo Arato
| EUrologus

Die Zahl der tödlichen Unfälle in der Europäischen Union nimmt mit Ausnahme eines Mitgliedstaates – Malta – stetig ab. Allerdings weisen die Daten erhebliche Unterschiede auf: Während die Straßen in Rumänien 98 Todesopfer für jede Million Einwohner fordern, sind es in Schweden nur 25. Es gibt Länder, in denen gute Geschwindigkeits-Überwachungssysteme zu den guten Ergebnissen beitragen. An anderen Orten reichen diese aber nicht aus. Wie Sie in unserem Artikel erfahren werden, kann man auch mit alten Autos sicher fahren.


Don't miss the train: Methodik

Mittwoch, 18. Dezember 2019 | Journalism++

Was wir getan haben und wie wir es getan haben

Dieser Artikel versucht, eine scheinbar einfache Frage zu beantworten: Wie einfach ist es für die Bürger in Europa, mit dem Zug zu reisen, und was erklärt die Unterschiede innerhalb der Länder? In unserem Versuch, diese Frage zu beantworten, wollten wir zwei Kriterien betrachten: Die Entfernungen zu den Bahnhöfen und den Anteil der Menschen, die gut an das Bahnnetz angebunden sind (weniger als 10.000 Schritte bis zu einem Bahnhof), im Vergleich zu den schlecht angebundenen Menschen (mindestens 30.000 Schritte bis zu einem Bahnhof).


Globaler EV Ausblick 2019 (IEA)

Dienstag, 31. Dezember 2019 | Alternatives Economiques

Haben Elektrofahrzeuge Rückenwind ?


Wie günstig und schnell Züge in Europa sind: In sechs Infografiken  Large investigation

Mittwoch, 18. Dezember 2019 | Journalism++

Wo in Europa fährt der Zug schnell und günstig, und wo nicht? Das EDJNet hat Informationen über Zugreisen von 28 Buchungsplattformen in ganz Europa gesammelt und dabei mehr als 8.000 Einzelfahrkarten-Preise und Reisezeiten für 73 Beispielstrecken erfasst.


Volkswagens Diesel-„Rückruf“ hat in Westeuropa mehr Erfolg  in depth

Montag, 05. März 2018 | Peter Teffer
| EUobserver

Der Volkswagen-Konzern muss die vom Dieselgate betroffenen Verbraucher davon überzeugen, die illegale Abschalteinrichtungen aus ihrem Auto entfernen zu lassen. Dabei ist er in Westeuropa weitaus erfolgreicher als in Osteuropa.