Leben in Europa

COVID-19 hat die psychische Gesundheitsfürsorge paralysiert 

Donnerstag, 03. Dezember 2020 | Ángela Bernardo
María Álvarez Del Vayo
Carmen Torrecillas
| Civio

Ressourcen für psychische Behandlungen waren schon vor der Pandemie knapp, aber COVID-19 hat einen Tsunami in der psychischen Gesundheitsfürsorge ausgelöst. Während der ersten Welle fanden 75% aller psychiatrischen Behandlungen über Telemedizin statt, doch das funktioniert nicht für jeden.


Erasmus und Brexit: UK bei Auslandsstudierenden nicht mehr Number One 

Montag, 19. Oktober 2020 | Anne Damiani
| Euractiv

Während diverse Effekte des Brexit nach wie vor schwer abzuschätzen sind, ist klar: Auf das Austauschprogramm Erasmus+ hat der britische EU-Austritt bereits Auswirkungen.


Ein Teil der europäischen Regionen ist für die Mehrheit der Covid-Todesfälle verantwortlich 

Mittwoch, 24. Juni 2020 | Clara Guibourg
| Newsworthy

Einige Regionen melden seit März bis zu dreimal so viele Todesfälle wie üblich, aber ein großer Teil Europas hat die erste Welle der Corona-Pandemie ohne zu viele übermäßige Todesfälle überlebt. Um die Ausbreitung des Virus besser zu verstehen, haben wir subnationale Daten aus 500 europäischen Regionen gesammelt.


Nurse walking by a hospital building

COVID-19-Pandemie enthüllt den Pflegepersonalmangel in Südeuropa   Large investigation

Dienstag, 23. Juni 2020 | Ángela Bernardo
Carmen Torrecillas
María Álvarez Del Vayo
| Civio

Wochenlang waren Spanien und Italien Epizentren der COVID-19-Pandemie. In ihrer Krankheitsabwehr klafft allerdings eine beachtliche Lücke.


Praça Marquês de Pombal, Lissabon

Portugal und Schweden tauschen die Rollen  Large investigation

Dienstag, 09. Juni 2020 | Antonio Hernández
Carmen Torrecillas
David Cabo
Miguel Ángel Gavilanes
| Civio

Lissabon und Stockholm haben sich für entgegengesetzte Mobilitätsmodelle entschieden: Mit und ohne Einschränkungen. Die Auswirkungen der Epidemie sind jedoch nicht mit denen der Nachbarländer vergleichbar, sondern eher mit denen der Länder auf der anderen Seite des Kontinents.


Haut zeigen auf Instagram  Large investigation

Montag, 15. Juni 2020 | Nicolas Kayser-Bril
Judith Duportail
Kira Schacht
Édouard Richard
| VoxEurop

Eine exklusive Untersuchung deckt auf, dass Instagram Bilder priorisiert, die spärlich bekleidete Männer und Frauen zeigen, und so das Verhalten von Content-Erstellern und die Weltsicht von 140 Millionen Europäern prägt – ein blinder Fleck in den EU-Richtlinien.


Europäische Mobilität in Zeiten des Coronavirus  Large investigation

Donnerstag, 23. April 2020 | Civio

In dieser Datenvisualisierung können Sie den Fußgänger-, Straßen- und Flugverkehr der europäischen Hauptstädte untersuchen. Sichtbar ist der aktuelle Prozentsatz der Bewegungen im Vergleich zu den normalen Werten vor der Coronavirus-Sperre.


Der Süden bremst und der Norden macht weiter  Large investigation

Donnerstag, 23. April 2020 | Eva Belmonte
David Cabo
Carmen Torrecillas
Antonio Hernández
| Civio

Durch das Coronavirus driftet Europa weiter auseinander. 


Lebenserwartung nach der Rente – Ein sehr unausgeglichenes Europa 

Freitag, 09. November 2018 | Roxana Torre
| VoxEurop

Betrachtet man die Lebenserwartung in den europäischen Ländern im Zusammenhang mit dem Rentenalter, so fallen erhebliche Unterschiede auf: Österreichische Frauen und maltesische Männer genießen den längsten Ruhestand, während dieser Zeitraum in Bulgarien für Frauen und Männer fast 10 Jahre kürzer ist.


Mehrsprachigkeit ist heute in Europa noch immer ein Privileg 

Freitag, 03. Januar 2020 | Jacopo Ottaviani
| Internazionale

Mehrsprachigkeit ist eines der Grundprinzipien der Europäischen Union, aber nur jeder fünfte Europäer kann zwei andere Sprachen sprechen als seine eigene - auch wenn sich das Bild verbessert. Was wirklich den Unterschied ausmacht, ist die Effektivität des Sprachunterrichts und der Kontakt mit Fremdsprachen.