Luftqualität und Mobilität: Greenpeace bewertet die europäischen Städte

In Zusammenarbeit mit dem Wuppertal Institut hat Greenpeace vor Kurzem sein erstes Ranking der besten europäischen Städte in den Bereichen Mobilität und Luftreinhaltung veröffentlicht. 

In Zusammenarbeit mit dem Wuppertal Institut hat Greenpeace vor Kurzem sein erstes Ranking der besten europäischen Städte in den Bereichen Mobilität und Luftreinhaltung veröffentlicht. Diese Klassifizierung berücksichtigt fünf Kriterien: Luftqualität, öffentlicher Verkehr, Sicherheit für Radfahrer und Fußgänger, Einschränkungen für Autos und Mobilitätsanreize, sowie aktive Mobilität.

Kopenhagen führt mit dem ersten Platz (ex aequo) bei der Sicherheit für Radfahrer und Fußgänger, den Einschränkungen für Autos und den Mobilitätsanreizen, und belegt den zweiten Platz (ex aequo) bei der Luftqualität. "Mit mehr Fahrrädern als Einwohnern", steht Amsterdam an zweiter Stelle. Es folgen Oslo, Zürich und Wien. Paris steht auf Platz 7 von 13 dieser Rangliste, und auf Platz 12 bei der Luftqualität.

"Es muss sich noch sehr anstrengen, um den Platz des Autos zu reduzieren, den Gebrauch des Fahrrads im Alltag weiterzuentwickeln, und “atmungs-fähiger” zu werden (....)”. In Frankreich ist die Luftverschmutzung die dritte Todesursache, gleich nach Tabak und Alkohol", betont Greenpeace.

"Verfügbare Übersetzungen
Mittwoch, 23. Mai 2018

Quelle/n:

VoxEurop
share subcribe newsletter