Entweder Umweltbewusst oder dahin, meinen EU-Wähler

Eine kürzlich von IPSOS Mori durchgeführte Umfrage zeigt, dass der Umweltschutz ein Hauptanliegen der europäischen Bürger ist. Volksparteien, die sich um Sitze im Europäischen Parlament bewerben, sollten dies berücksichtigen.

Worum es in dieser Arbeit geht

Nach den jüngsten von IPSOS Mori veröffentlichten Zahlen ist der Umweltschutz ein zentrales Anliegen der europäischen Bürger. Im Rahmen einer in elf Ländern der Europäischen Union durchgeführten Studie wurden Menschen gefragt, wie wichtig die Prioritätensetzung umweltbezogener Fragen für ihre Entscheidung ist, für welche Partei sie bei den nächsten Wahlen zum Europäischen Parlament stimmen. Große Mehrheiten (bis zu 82 Prozent) der Wähler in den Mitgliedstaaten waren sich einig, dass diese Themen „wichtig oder sehr wichtig“ sind. So scheint die grüne Politik generationenübergreifend eine Priorität zu sein.

Warum uns diese Arbeit gefällt

Die von IPSOS Mori veröffentlichten Daten entwirren die Unterstützung der Umweltpolitik in ganz Europa. Die Studie verdeutlicht, dass die Veränderungen, die – allgemein gesagt – durch den Klimawandel hervorgerufen werden, ein Anliegen aller Parteien sein sollten und nicht nur einer begrenzten Anzahl von politischen Gruppierungen im Europäischen Parlament und in den Mitgliedstaaten. Darüber hinaus zeigt die Umfrage, wie Wähler aus verschiedenen Staaten unter dem allgemeinen Dach der grünen Politik auf unterschiedliche spezifische Prioritäten verweisen.

"Verfügbare Übersetzungen
Sonntag, 21. April 2019

Quelle/n:

Voxeurop
share subcribe newsletter