Stats Monitor

Um welche Art von Daten handelt es sich?

Der Stats Monitor verwendet Eurostat-Daten. Er umfasst derzeit 14 verschiedene Themen. Allerdings erweitern wir das Spektrum der Datensätze schrittweise.

Was bietet der Stats Monitor?

Der Stats Monitor erleichtert es Journalisten, neu veröffentlichte Daten von Eurostat zu verfolgen und zu verwenden. Kurz gesagt:

  • Der Stats Monitor bietet gebrauchsfertige Visualisierungen der Eurostat-Daten, die jederzeit aktualisiert werden.
  • Sie können leicht an die Bedürfnisse des Journalisten angepasst werden. Der Stats Monitor analysiert die neuen Daten, um interessante Trends und Sonderfälle zu erkennen, und um Journalisten zu helfen, berichtswertes aktuelles Material zu finden. (Hinweis: Dieser Service umfasst eine Untergruppe von Datensätzen).

Wie kann man auf die Ergebnisse des Stats Monitor zugreifen?

Jeder Benutzer kann jederzeit die neuesten Datenvisualisierungen und Newsleads einsehen. Absolute Aktualität gehört zum Mehrwert des Stats Monitors: Um sich ihn zu nutz zu machen, können Sie unsere RSS-Feeds abonnieren. Sie können sich auch dafür entscheiden, die für Sie interessanten Newsleads direkt in Ihrem Email-Posteingang zu erhalten:

Abonnieren Sie Datenaktualisierungen Abonnieren Sie Newsleads
Abonnieren Sie Datenaktualisierungen
Abonnieren Sie Newsleads

Wie kann man auf den Ergebnissen des Stats Monitors aufbauen?

Datenvisualisierungen lassen sich leicht in Bezug auf Zeitintervalle, Länder und andere Variablen anpassen. Es ist einfach, von einer Visualisierungsform zur anderen zu wechseln, sowie die Farbpalette zu verändern. Darüber hinaus werden die Diagramme automatisch in 10 verschiedene Sprachen übersetzt. Die Datensätze können direkt in verschiedenen Formaten heruntergeladen werden.

Video tutorial

Falls Sie Hilfe benötigen, um den Stats Monitor bestmöglichst zu nutzen, können Sie sich jederzeit an unseren Helpdesk-Service wenden.

Wer steckt hinter dem Stats Monitor?

Der Stats Monitor wird von den Nachrichtendiensten Newsworthy betrieben, und wurde von von Journalism++, und LocalFocus entwickelt. Das Werkzeug ist seit November 2017 in der Beta-Version verfügbar: Jede Anmerkung und jedes Feedback ist sehr willkommen.

Stats Monitor Nachrichten

Ein Teil der europäischen Regionen ist für die Mehrheit der Covid-Todesfälle verantwortlich

Mittwoch, 24. Juni 2020 | Clara Guibourg
| Newsworthy

Einige Regionen melden seit März bis zu dreimal so viele Todesfälle wie üblich, aber ein großer Teil Europas hat die erste Welle der Corona-Pandemie ohne zu viele übermäßige Todesfälle überlebt. Um die Ausbreitung des Virus besser zu verstehen, haben wir subnationale Daten aus 500 europäischen Regionen gesammelt.


Inflation ist (endlich) wieder auf Kurs

Montag, 05. Februar 2018 | VoxEurop

Den jüngsten Eurostat-Daten zufolge war das Jahr 2017 durch einen plötzlichen Wiederanstieg der Inflation in den EU-Ländern geprägt. 


Read more

Stats Monitor RSS

Västmanland has one of Sweden’s highest rates of excess deaths

As Europe begins to get through the first coronavirus wave, we can start to get a sense of which parts of the continent have been hit hardest – and which have been unaffected. 8 out of 21 regions in Sweden have had significant excess deaths during the coronavirus pandemic, which is more than other countries in Europe. Västmanland is one of the worst-hit regions in Sweden.

Despite the corona pandemic – few excess deaths in Barletta-Andria-Trani

As Europe begins to get through the first coronavirus wave, we can start to get a sense of which parts of the continent have been hit hardest – and which have been unaffected. 42 out of 110 regions in Italy have had significant excess deaths during the coronavirus pandemic, which is more than other countries in Europe. Barletta-Andria-Trani is not among them.
Read more