Das ACLED-Projekt

Das ACLED (Armed Conflict Location & Event Data Project) ist ein Projekt zur Datenerfassung, Analyse und Kartographierung von Krisen. 

ACLED erfasst Daten, Akteure, Formen der Gewalt, Orte und Todesfälle im Zusammenhang mit allen gemeldeten politischen Gewalttaten und Demonstrationen in Afrika, Südasien, Südostasien, dem Nahen Osten, Europa und Lateinamerika.

Dabei geht es um politische Gewalt und öffentliche Demonstrationen in Zeiten von Bürgerkriegen, Zeiten der Instabilität oder beim Sturz eines Regimes. Ziel von ACLED ist es, über die Formen, Akteure, Daten und Orte politischer Gewalt und Demonstrationen in den betroffenen Staaten zu berichten.

Das ACLED-Team führt Analysen zur Beschreibung, Erforschung und Erprobung von Konfliktszenarien durch und stellt Daten und Analysen der Öffentlichkeit zur Verfügung.

Die aufwändig visualisierten Daten können durchsucht und exportiert werden. Die Nutzung von ACLED-Daten ist für nicht kommerzielle Unternehmen und Organisationen kostenlos.

Originalartikel aus: https://www.acleddata.com/
"Verfügbare Übersetzungen
Mittwoch, 30. Oktober 2019

Quelle/n:

OBC Transeuropa
share subcribe newsletter