Da das Reisen mit dem Zug in Europa immer beliebter wird - auch aus Gründen des Umweltschutzes - haben wir beschlossen, uns mit einigen der Haupthindernisse zu befassen, die Menschen davon abhalten, den Zug zu nehmen. Wir haben eine Liste aller aktiven Bahnhöfe in 16 europäischen Ländern erstellt (basierend auf der Qualität der verfügbaren Daten) und berechnet, wie weit die Bürger von ihnen entfernt wohnen, bis hinunter auf die regionale Ebene. Außerdem haben wir die Zugpreise und Fahrzeiten untersucht und sie mit dem Durchschnittslohn bzw. den Fahrzeiten mit dem Auto in Beziehung gesetzt.

Die große gemeinschaftliche Untersuchung über die europäischen Eisenbahnen und Züge wurde von Journalism++ koordiniert, die sich um das Data-Mining und die Analysen gekümmert haben. Mehrere andere EDJNet-Partner haben dazu beigetragen.

Wir haben das Jahr 2019, und das Reisen mit der Bahn ist so beliebt wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Wie einfach ist es aber für Menschen in ganz Europa, ein Stück zu Fuß zu gehen und anschließend einen Zug zu nehmen, der sie bis in die Hauptstadt ihres Landes bringt? EDJNet hat mehr als 40 Millionen Fahrten zu über 20.000 Bahnhöfen simuliert, um diese Frage zu beantworten

Notizen

Wo in Europa fährt der Zug schnell und günstig, und wo nicht? Das EDJNet hat Informationen über Zugreisen von 28 Buchungsplattformen in ganz Europa gesammelt und dabei mehr als 8.000 Einzelfahrkarten-Preise und Reisezeiten für 73 Beispielstrecken erfasst.