Weltmeisterschaft 2018: Fast ein Drittel der Spieler in europäischen Teams sind Migranten

Während Migranten in Westeuropa mit zunehmenden Feindseligkeiten zurechtkommen müssen, sind sie in den Nationalmannschaften derselben Länder im Vergleich zur Gesamtbevölkerung massiv überrepräsentiert.

Während “Migranten in Westeuropa mit zunehmenden Feindseligkeiten zurechtkommen müssen, sind sie in den Nationalmannschaften derselben Länder im Vergleich zur Gesamtbevölkerung massiv überrepräsentiert”, schreibt die Times of India in diesem äußerst anschaulichen Artikel.

So berichtet sie beispielsweise: “In Frankreich machen die Migranten gerade mal einen mickrigen Anteil von 6,8 Prozent der Gesamtbevölkerung aus, im WM-Team stellen sie allerdings kolossale 78,3 Prozent”.