Die innovativsten Quadratkilometer Europas

Wo werden in Europa die meisten Patente entwickelt? Der Geograf Topi Tjukanov ist dieser Frage nachgegangen, indem er riesige Datensätze zu Patenten durchforstet und dabei sowohl lokale als auch kontinentale Besonderheiten berücksichtigt hat. 

Mini maker fair in Espoo, Finland (photo: Hannu Makarainen/Flickr – CC BY-SA 2.0 )

Worum es geht

Topi Tjukanov hat aus einem riesigen Datensatz von 18,8 Millionen geokodierten Patenten eine Karte der Innovation in Europa erstellt. Durch die Kombination dieser Daten mit den Bevölkerungsrastern der verschiedenen europäischen Länder, ist es ihm gelungen, den innovativsten Quadratkilometer für jedes Land  zu bestimmen, den Quadratkilometer also, auf dem die Patentquote pro Kopf am höchsten ist. Das Ergebnis ist eine faszinierende Reise durch Europa. Von Vororten über bedeutende Universitätsstädte bis hin zu ganz kleinen europäischen Städten. 

Warum uns das gefällt

Tjukanovs Analyse ist in vielerlei Hinsicht interessant. Dass er sowohl kleinste lokale Besonderheiten als als auch Phänomene auf europäische Ebene betrachtet ist faszinierend und aufschlussreich. Da der Autor transparent ist, was die Methode seiner Untersuchung anbelangt, können die Ergebnisse leicht überprüft und ähnliche Studien auch in Zukunft durchgeführt werden.  

Erste Ergebnisse wurden bereits auf Twitter diskutiert und der Autor hat konstruktives Feedback an seiner Arbeit sofort berücksichtigt. 

Donnerstag, 22. August 2019

Quelle/n:

OBC Transeuropa
share subcribe newsletter