Zustand der Badegewässer in Europa

Der Jahresbericht über die Qualität der Badegebiete, wie er von den 28 EU-Mitgliedstaaten, Albanien und der Schweiz vorgelegt wurde, enthält eine interaktive Karte, die den Verschmutzungsgrad von über 22.000 Stränden in ganz Europa zeigt.

Der Jahresbericht über die Qualität der Badegebiete in Europa wird von der Europäischen Umweltagentur (EEA) erstellt. Er basiert auf der Analyse von Wasserproben, die an 22.000 Stränden in ganz Europa entnommen wurden. Die Proben wurden auf Bakterien untersucht, die auf Verschmutzung durch Abwasser oder Tierbestände hindeuten.

Im Jahr 2017 erfüllten 96 Prozent der Badegebiete die Mindest-Qualitätsanforderungen der EU-Badegewässerrichtlinie, während 294 (1,4 Prozent) als “schlecht” eingestuft wurden, und daher in der folgenden Badesaison geschlossen werden mussten. Im Jahr 2017 waren 76 Badegewässer fünf Jahre lang “schlecht” oder “nicht konform”: 44 in Italien, 24 in Frankreich, vier in Spanien und eins in Bulgarien, Dänemark, Irland und den Niederlanden.

Der Bericht enthält eine interaktive Karte , die es ermöglicht, detaillierte Daten und Ranglisten über die Qualität der Badegewässer zu durchsuchen.

Dienstag, 05. Juni 2018

Quelle/n:

OBC Transeuropa
share subcribe newsletter