Waffen in Südost- und Osteuropa (SEESAC)

Die SEESAC ist eine Organisation, die im Auftrag des Entwicklungsprogramms der Vereinten Nationen arbeitet und für die Kontrolle und Verringerung der Verbreitung und des Missbrauchs von Kleinwaffen und leichten Waffen in der Region verantwortlich ist.

Die Zentralstelle Südost- und Osteuropa für die Kontrolle von Kleinwaffen und leichten Waffen (SEESAC) ist eine Organisation, die im Auftrag des Entwicklungsprogramms der Vereinten Nationen (UNDP) arbeitet und für die Kontrolle und Verringerung der Verbreitung und des Missbrauchs von Kleinwaffen und leichten Waffen in der Region verantwortlich ist.

Die Organisation veröffentlicht verschiedene Dokumente zu Themen wie der Verbreitung von Kleinwaffen und leichten Waffen (SALW ) und bewaffneter Gewalt in Südosteuropa, sowie Berichte über regionale Waffenexporte. Die Daten werden entweder in Form von herunterladbaren PDF-Berichten veröffentlicht oder sind online im Browser abrufbar, sowohl auf Englisch als auch in den Sprachen der betroffenen Länder.

SEESAC betreibt auch „Gender and small arms“, ein Projekt zur Datensammlung und Untersuchung von Geschlechterunterschieden in Zusammenhang mit leichten Waffen, Sicherheit und bewaffneter Gewalt.

Originalartikel aus: http://www.seesac.org/