DanubeGIS - Wasserwirtschaft

Die Plattform DanubeGIS bietet Zugang zu Daten und Karten im Zusammenhang mit der Wasserwirtschaft des gesamten Donaubeckens, das sich 19 Länder teilen.

Die von DanubeGIS-Datensätze umfassen industrielle und städtische Verschmutzungsquellen, Abwasserbehandlung, Unterbrechungen der Fischwanderwege, hydrologische Veränderungen, sowie die Zustandsbewertung von Gewässern.

Die Datenbank sammelt relevante Datenquellen in einem harmonisierten Format, das einen länderübergreifenden Vergleich ermöglicht. Die Datenerhebung erfolgt auf nationaler Ebene im Rahmen einer gemeinsam akzeptierten Datenpolitik.

Die Datenbank sammelt relevante Datenquellen in einem harmonisierten Format, wodurch ein länderübergreifender Vergleich ermöglicht wird. Die Datenerhebung erfolgt auf nationaler Ebene, und basiert auf einer gemeinschaftlich akzeptierten Datenpolitik.

In der internetbasierten Kartenansicht GIS Web Map Viewer kann man eine der über 40 thematischen Karten auswählen, hineinzoomen, und sich durch einfaches Anklicken über die Detaildaten der einzelnen Eigenschaften auf der Karte informieren.

Darüber hinaus kann jede Karte als georeferenzierte Bilddatei exportiert oder direkt als Web Map Service (WMS) aufgerufen werden. Auf diese Art und Weise können GIS-Experten die Karte in jeder Software verwenden, die diese Standarddienste unterstützt.

Benutzer, die an einer noch viel tiefer gehenden Arbeit mit den verfügbaren Daten interessiert sind, können ein Benutzerkonto einrichten, dank dem ihnen weitere Expertenfunktionen des Systems zur Verfügung stehen.

Die Plattform DanubeGIS wird von der Internationalen Kommission zum Schutz der Donau (IKSD) (International Commission for the Protection of the Danube River, kurz ICPDR) umgesetzt.

Originalartikel aus: https://www.danubegis.org/
Mittwoch, 15. November 2017

Quelle/n:

OBC Transeuropa

Übersetzung von:

Julia Heinemann | VoxEurop
subcribe newsletter